Der Kühlmittelbehälter liefert Hochdruck-Schneidöl von der Hochdruckpumpe durch den Hochdruckschlauch zum Pistolenbohrer vom Spindel-Einbaumotor.

Dadurch wird eine gute Verarbeitung des Pistolenbohrers erreicht, und die beim Schneiden entstehenden Späne werden mit dem Schneidöl aufgefangen und das Öl durch den Späneförderer und den Filter geleitet. Dies ist eine Vorrichtung zum Nachfiltern und Wiederverwenden von sauberem Öl.
Schneidöl, das bei der Bearbeitung Wärme entwickelt hat, wird durch den Ölkühler immer auf der optimalen Temperatur gehalten.

Die Späne und das Schneidöl, die aus der V-Nut des Pistolenbohrers durch den Spänekasten austreten, werden durch den Späneschieber in die primäre (schmutzige) Schicht des Kühlmitteltanks abgeleitet.

Große Späne werden über den Späneförderer aus dem ausgetragenen Schneidöl entfernt, fließen vom Fördergerät in die sekundäre (schmutzige) Schicht und die Späne werden in die Späneförderwanne befördert.

Das Schneidöl in der sekundären Schicht wird von der Versorgungspumpe in die tertiäre (saubere) Schicht geleitet, nachdem die feinen Späne durch das Mikro-Mag und den Patronenfilter entfernt wurden. Der Mikro-Mag enthält im Inneren einen Magneten, der hilft, die feinen Späne durch Magnetkraft zu adsorbieren, und die Späne werden weiter durch die Patrone (10-Mikron-m-Filter) im Patronenfilter entfernt.

Das saubere Schneidöl in der 3. Schicht wird weiter durch einen Ansaugfilter gefiltert und durch eine Hochdruckpumpe und ein Druckregelventil (Überdruckventil) auf einen geeigneten Druck eingestellt, und dann wird der in der Maschine eingebaute Hauptwellenmotor durch einen Hochdruckschlauch zum Pistolenbohrer geleitet.